1. Home
  2. Unternehmen
  3. Versicherungen stützen Finanzplatz Zürich

Versicherungen stützen Finanzplatz Zürich

Der Bankensektor liefert in Zürich noch immer den Mammutanteil punkto Wertschöpfung. (Bild: Bloomberg)

Der Finanzsektor kriselt - und laut Studie der Zürcher Volkswirtschaftsdirektion sind die Aussichten wenig rosig: Die Zeichen stehen auf Stagnation - Wachstum gibt es erst wieder ab 2014.

Veröffentlicht am 11.01.2013

Die Versicherungsbranche ist ein wichtiger Wachstumsmotor der Zürcher Wirtschaft. Dank ihrer überdurchschnittlichen Performance stützt sie den weiter kriselnden Finanzsektor, wie es in einer Studie der Volkswirtschaftsdirektion des Kantons Zürich heisst.

Der Finanzsektor ist seit über zehn Jahren die wichtigste Branche der Zürcher Wirtschaft. 2011 betrug die Bruttowertschöpfung rund 30 Milliarden Franken. Damit stellte der Finanzsektor rund 22 Prozent des regionalen Bruttoinlandproduktes (BIP), wie das Zürcher Amt für Wirtschaft und Arbeit (AWA) am Freitag mitteilte.

Nach wie vor dominierend sind in der Wirtschaftsregion Zürich die Banken mit einem Wertschöpfungsanteil von rund 50 Prozent. Dahinter folgen gemäss der AWA-Studie mit einem Anteil von 37 Prozent die Versicherungen und mit elf Prozent die übrigen Finanzdienstleister.

Als Folge der Finanzkrise sind die kurzfristigen Aussichten des Zürcher Finanzplatzes gemäss der Studie allerdings wenig optimistisch. Mit anziehenden Wachstumsraten könne erst ab 2014 gerechnet werden.

Wichtige Stütze für Gesamtwirtschaft

Mit einem Bruttowertschöpfungsanteil von knapp acht Prozent seien die Versicherungen ein wichtiges Standbein für die Gesamtwirtschaft der Region Zürich. Jeder zweite Franken, der in der Schweiz in der Versicherungsbranche generiert wird und 42 Prozent der Arbeitsplätze stammen aus Zürich.

Laut der Studie stützen die Versicherungen mit ihrer überdurchschnittlichen Performance zum einen das insgesamt schwache Wertschöpfungswachstum der Finanzbranche. Zum andern leiste die Branche aber auch einen wertvollen Beitrag zur Diversifizierung des lokalen Finanzplatzes.

In der Studie analysierte das BAK Basel Economics im Auftrag der Volkswirtschaftsdirektion des Kantons Zürich und der Stadt Zürich die Bedeutung des Finanzplatzes Zürich im regionalen, nationalen und internationalen Umfeld. Untersucht wurden Banken, Versicherungen und übrige Dienstleister in den Kantonen Zürich, Schwyz und Zug.

(vst/aho/sda)

 

Bildergalerie: Finanzplatz Zürich fällt aus Top Ten

 

Anzeige