1. Home
  2. Vice vervierfacht Personal in der Schweiz

Ausbau
Vice vervierfacht Personal in der Schweiz

Schweizer Portal von Vice: Der Medienriese baut sein Angebot hierzulande aus. Screenshot

Der amerikanische Medienriese Vice baut in der Schweiz massiv aus: Waren hierzulande zu Jahresbeginn noch sieben Mitarbeiter angestellt, soll diese Zahl bis Ende 2016 auf 30 steigen.

Von Laura Frommberg
am 21.10.2015

Der amerikanische Medienriese Vice baut in der Schweiz massiv aus. Wie Recherchen der «Handelszeitung» ergeben haben, steht die Gründung einer 100-prozentigen Tochtergesellschaft von Vice CEE kurz bevor. Der Bereich CEE mit Sitz in Wien verantwortet Österreich, die Schweiz und Polen. Die Online-Präsenz von Österreich und der Schweiz wurde bisher unter «VICE Alps» zusammengefasst. In den kommenden Monaten soll für die Schweiz ein individuelles Programm entstehen.

Das Ziel der Vice-Schweiz-Geschäftsführung: «Ein Portal sein, das Interviews mit Bundesräten und Top-Managern bekommt», heisst es bei Vice. Dazu braucht es mehr Mitarbeiter. Anfang Jahr hatte Vice in der Schweiz noch sieben Angestellte, inzwischen sind es 13.

Plan: 30 Mitarbeiter bis Ende 2016

«Bis Ende 2016 werden wir in unserem neuen Office um die 30 Mitarbeiter beschäftigen», kündigt der neue Geschäftsführer Patrick Viert an. «Mit unserer Expertise und unserem internationalen Netzwerk möchten wir künftig auch die hier ansässigen Global Player erreichen», ergänzt Florian Jacquier, Managing Director Creative.

Neben dem monatlichen Gratismagazin und den Online-Newsportalen berät das Unternehmen auch Grosskunden wie Adidas, Swiss Life oder Nestlé als «Kreativagentur». Auf diesen lukrativen Zweig setzt Vice auch in der Schweiz.

Mehr zum Thema lesen Sie in der neuen «Handelszeitung», am Kiosk oder mit Abo bequem jede Woche im Briefkasten.

Anzeige