Begrüsst wurden die Gäste durch den neu gewählten Präsidenten des Schweizer Direktmarketing Verbandes (SDV), Milo Stössel. In seiner mit Spannung erwarteten Rede verkündete Ulrich Hurni, Leiter PostMail: «Die Post will ab Juli 2009 mit der Übernahme der MwSt bei allen Briefen, mit gezielten Preissenkungen und der Lancierung von neuen Produkten wie der Infocard das Werbemedium Direct Mailing noch attraktiver machen.» Die darauf folgenden Referate gelangten alle zu einem ähnlichen Fazit: Die überraschende Dramatisierung des Nutzens und das Erzielen einer möglichst hohen Response sind Herausforderungen im Marketingbereich, die in wirtschaftlich schwierigen Zeiten hohe Ansprüche stellen.

Jury-Chairman Guido Wietlisbach sprach darum zu Beginn des Abends von einem eher durchschnittlichen Jahrgang. Im Verlauf der Gewinnerpräsentation war jedoch der Optimismus schnell wieder da und es wurde begeistert applaudiert. Mit unwiderstehlichem Charme und grosser Souveränität führte Moderatorin Eva Camenzind durch das Programm und «Show-Regisseur Ruud van Bimmelen», Gögi Hoffman, mischte das Geschehen auf der Bühne immer wieder mit seinem heiteren Holländer-Ulk auf. Hohen Respekt verdienen die Gewinner in den speziellen Kategorien Publikumspreis (SAP Schweiz und Ogilvy Mather), Innovationspreis (Touchmore GmbH) und Platin-Preis (Lufthansa und Wunderman Deutschland).

Die Bilanz dieser Award Night: Viel verdienter Applaus, viel gute Laune, viele anregende Impulse und ein feines Bankett. Die Stimmung am Schluss des Abends beim traditionellen Ausklang in der «Gelben Lounge» der Schweizerischen Post bewies, dass die Award Night 2009 ein rundum gelungener Event war, der jedoch ohne die Hauptsponsorin, Die Schweizerische Post, Co-Sponsor Xerox sowie die weiteren Sponsoren nicht möglich gewesen wäre.

Anzeige