1. Home
  2. Unternehmen
  3. Vögele in Österreich hat potenzielle Käufer

Insolvenz
Vögele in Österreich hat potenzielle Käufer

Vögele Österreich
Vögele-Filiale in Wien: Nach der Pleite der Schweizer Mutter bangen 700 Mitarbeiter in Österreich um ihre Jobs.Quelle: Keystone .

Die Betreiberin der Schweizer OVS-Shops ist pleite. Nachdem Vögele auch in Österreich Insolvenz angemeldet hatte, kommt dort neue Hoffnung auf.

Veröffentlicht am 27.08.2018

Für die insolvente Textilkette Charles Vögele Austria gibt es zwei Kaufinteressenten. Das berichtet der «Kurier» aus Österreich. Einer der Bieter - der europäische Ableger eine US-Investmentbank - habe gute Chancen, da er Vögele Österreich bereits vor der Pleite kaufen wollte. Der andere Interessent hatte bereits 70 Vögele-Filialen in den Niederlanden und 200 in Deutschland übernommen.

Dem Medienbericht zufolge würden beide potenzielle Käufer Vögele Österreich in Form eines Share-Deals übernehmen und durch einen Sanierungsplan entschulden. Derweil bemüht sich der Insolvenzverwalter um eine Einigung mit der UBS, an welche die Schweizer Vögele-Mutter die Marken verpfändet hatte. 

Vögele Österreich hatte Ende Juli Insolvenz angemeldet, nachdem in der Schweiz zur gleichen Zeit die letzte OVS-Filiale dicht machte. In Österreich gibt es 89 Filialen unter der Marke « Charles Vögele» und 13 OVS-Filialen. In den Schwesterländern Ungarn und Slowenien, die auch von Österreich aus gemanagt werden, gibt es 37 weitere Stores. Die Überschuldung der Gesellschaft liegt bei 20 Millionen Euro. Zuletzt verzeichnete die Region einen Umsatzeinbruch nach dem Sortimentswechsel Mitte des Jahres 2017.

(mlo)

Anzeige