1. Home
  2. Unternehmen
  3. Volg liefert ab Mai Lebensmittel nach Hause

Detailhandel
Volg liefert ab Mai Lebensmittel nach Hause

Volg: startet in Zusammenarbeit mit der Schweizer Post den Onlineshop «Volgshop.ch». Keystone

Nach ausführlichen Tests steigt die Detailhandelskette in den Onlinehandel ein. Ziel der Heimlieferung ist gemäss Volg-Chef jedoch nicht, den Umsatz zu steigern. Die Motivation ist eine ganz andere.

Veröffentlicht am 04.04.2017

Die Detailhandelskette Volg zieht mit den Grossverteilern gleich. Ab dem 2. Mai liefert auch Volg in der Deutschschweiz via Post die Lebensmittel nach Hause.

Volg hat das neue Angebot bereits ausführlich getestet. Bereits 2014 startete der Detailhändler einen entsprechenden Versuch. Jetzt hat Volg die definitive Einführung beschlossen. Am 2. Mai startet Volg in Zusammenarbeit mit der Schweizerischen Post AG den Onlineshop «Volgshop.ch», wie Volg mitteilte.

Reduziertes Sortiment

Beliefert werden Haushalte in den ländlichen Regionen in der Deutschschweiz, in denen Volg bereits mit Läden präsent ist. Zudem können die Kunden das Bestellte auch in den Volg-Läden abholen. Das Angebot wird gegenüber den Läden ein reduziertes Sortiment aufweisen, das den täglichen Bedarf abdecken soll. Die Produkte kosten gleich viel wie in den Läden. Wer jedoch für einen Betrag für unter 100 Franken Waren bestellt, zahlt eine Liefergebühr von 10 Franken.

Ziel des neuen Angebotes sei dabei nicht, den Umsatz zu steigern, sagte Volg-Chef Ferdinand Hirsig an einer Medienkonferenz in Winterthur. Sondern Volg versuche damit ein Abwandern ihrer Kundschaft zu verhindern. «Einen Webshop zu haben gehört, heute zu einem Must», sagte Hirsig. Ob Volg das Angebot auch auf die Westschweiz ausdehnt, ist noch nicht entschieden. «Wir starten jetzt einmal in der Deutschschweiz und sehen, ob das auch wirklich funktioniert», sagte Hirsig dazu.

(sda/cfr/moh)

Anzeige