Die führenden Aufsichtsräte von Volkswagen wollen dem offenbar zeitnah erneut über die Führungskrise beraten. Vordringliches Ziel des Treffens der Mitglieder des Präsidiums des Aufsichtsrats solle sein, ein vernünftiges Miteinander von Aufsichtsratschef Ferdinand Piech und VW-Chef Martin Winterkorn zu erreichen, berichtete das «Handelsblatt» unter Berufung auf das Umfeld des Gremiums.

Die Arbeit zwischen den beiden müsse funktionieren. Dazu müsse es eine Klarstellung geben, Das neuerliche Treffen solle noch vor der Hauptversammlung am 5. Mai stattfinden.

Winterkorn widersetzt sich Piech

Piech war am Donnerstag im Präsidium des VW-Aufsichtsrats mit dem Plan gescheitert, Winterkorn aus dem Amt zu drängen. Stattdessen votierten nach Reuters-Informationen fünf von sechs Mitgliedern des Machtzentrums von VW für eine Verlängerung von Winterkorns Vertrag über 2016 hinaus

(reuters/moh)