Der VW-Konzern arbeitet an Billigstautos, die unter einer eigenen Marke ab 5'000 Euro zu haben sind. Das berichtet das Automagazin «Auto Motor und Sport». «Wir haben in letzter Zeit im Unternehmen viel Kompetenz aufgebaut und werden auf die jeweiligen Märkte zugeschnittene Angebote machen», zitiert die Fachzeitschrift VW-Entwicklungsvorstand Ulrich Hackenberg.

«In Indien bauen wir den Vento und einen lokalisierten Polo, der nur rund 7'000 Euro kostet. In China planen wir ein preisgünstigeres Auto in der Grösse des Seat Toledo. Hier werden wir natürlich auch den Preis für unsere Kunden attraktiv gestalten, um ein günstiges Einstiegsangebot zu bieten», erklärte Hackenberg.

(chb/muv)