Der Autokonzern Volkswagen trotzt mit seiner Kernmarke VW der Wirtschaftskrise in grossen Teilen Europas. Das Unternehmen verkaufte im ersten Halbjahr weltweit 2,79 Millionen VW-Autos.

Das ist ein Zuwachs von 10,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum, wie der Konzern am Dienstag mitteilte. Im vergangenen Monat nahm der Absatz sogar noch weiter Fahrt auf. VW lieferte im Juni 498'600 Wagen aus und damit 13,7 Prozent mehr als ein Jahr zuvor.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

«Die Marke Volkswagen Pkw hat sich im ersten Halbjahr trotz der schwierigen Situation in Westeuropa positiv entwickelt», sagte Vertriebschef Christian Klingler. «Die erheblichen Unsicherheiten in Europa bleiben aber bestehen und begleiten uns ins zweite Halbjahr.»

In Europa wurde VW 3,1 Prozent mehr Autos im ersten Halbjahr los. Zweistellige Zuwachsraten gab es in China und den USA.

(aho/muv/awp)