Der schwedische Autohersteller Volvo Cars will wegen sinkender Absatzzahlen bis Jahresende tausend Stellen streichen. Pressesprecher Per-Åke Froberg sagte im Radio SR, man wolle dabei ohne Entlassungen auskommen.

Das zum chinesischen Geely-Konzern gehörende Unternehmen war im letzten Jahr in die Verlustzone gerutscht. Der deutsche Konzernchef Stefan Jacoby musste deshalb seinen Stuhl räumen und wurde den früheren MAN-Chef Håkan Samuelsson ersetzt.

Volvo hat in dieser Woche mehrere neue Autos aus seiner Modellreihe vorgestellt. Das Unternehmen beschäftigt etwa 22'000 Mitarbeiter.

(rcv/chb/sda)

Auch diese Unternehmen streichen Stellen:

 

Anzeige