Uwe Krüger, CEO des Technologiekonzerns OC Oerlikon, liess sich die Gelegenheit nicht nehmen. Nach einer Reihe von Negativmeldungen durfte der Konzernchef endlich wieder einmal jubeln und kam gleich persönlich ans Swiss Innovation Forum nach Basel, um den wichtigsten Technologiepreis des Lan-des, den Swiss Technology Award, in die Hände zu nehmen. Projektmanager Tilmann Hoss von Oerlikon Esec hat einen neuen Die Bonder 2100xP entwickelt, der in der Halbleiterelektronikmontage mit seinen Spitzengeschwindigkeiten trumpft. Der zweite Preis ging an Andreas Häberli und Werner Kühnlein, die für Kaba eine Identifikationstechnologie geschaffen haben, dank der die Türen über Berührung geöffnet werden. Der dritte Preis ging an Lantal. Urs Baumann und Roland von Ballmoos haben für Flugzeugsitze luftgefüllte Kammern geschaffen, die zuerst bei Swiss zum Einsatz kommen.

Lantal Textiles durfte die Gratulationen von Wolfgang Mayrhuber, dem Chef der Swiss-Tochter Lufthansa, entgegennehmen. Er stellte am Swiss Innovation Forum die vielen Innovationen vor, die Lufthansa zur Reduktion des CO2-Ausstosses und zur Erhöhung der Sicherheit umsetzt. Noch höher in die Luft will der Unternehmer und Milliardär Richard Branson. Das privat finanzierte Raumschiff SpaceShipe will Weltraumflüge für Touristen anbieten und die Technologie revolutionieren. President Will Whitehorn legte dem Publikum dar, warum dem Weltraum die industrielle Zukunft gehört.

Neben Utopisten und Visionären kamen am Swiss Innovation Forum aber auch viele KMU-Chefs mit konkreten Anliegen und Erfahrungen zu Wort. So Miriam Blocher, die Inhaberin und Geschäftsführerin des Läckerli Huus, Trix Ammann, CEO und Teilhaberin der Katadyn-Gruppe, Markus Popp, Mitgründer und CEO von Tillate, Walter Oberhänsli, Delegierter des VR von «Zur Rose», Rudolf Güdel, Gründer und CEO von Güdel, Marcel Dobler, Gründer und CEO von Digitec, oder Thomas Binggeli, Gründer und Inhaber von Thömus Veloshop.

Anzeige