Die Bank Vontobel verhandelt mit der Privatbank Notenstein La Roche über den Kauf eines Osteuropa-Portfolios. Ein Vontobel-Sprecher bestätigte am Mittwoch auf Anfrage eine entsprechende Meldung des Online-Portals «Finews». Gemäss diesem umfasst das von der Raiffeisen-Tochter Notenstein zum Verkauf angebotene Portfolio Kundenvermögen von über 1 Milliarde Franken, die noch von der Notenstein-Vorgängerbank Wegelin stammen.

Die Höhe der zum Verkauf stehenden Kundenvermögen wollte der Vontobel-Sprecher allerdings nicht kommentieren. Nicht kommentieren wollte er ausserdem, ob die Verhandlungen auch den Wechsel von Kundenberatern von Notenstein zu Vontobel umfassen. Notenstein La Roche begründete die Verkaufspläne gegenüber «Finews» mit Investitionen, die notwendig würden, um die osteuropäischen Kunden weiterhin bedürfnisgerecht bedienen zu können. Die Raiffeisen-Tochter wolle künftig noch stärker auf den Heimmarkt fokussieren.

(sda/cfr)

Anzeige