Wenige Tage vor der erwarteten Präsentation eines neuen iPhones von Apple freut sich ein wichtiger Zulieferer über eine Auftragsflut. Der Bildschirmproduzent Japan Display hat nach eigener Auskunft von seinem «grössten Kunden» eine höhere Zahl von Bestellungen erhalten. «Sie sagen: Gebt uns mehr, gebt uns mehr», berichtete Konzernchef Mitsuru Homma am Donnerstag im Reuters-Interview.

Die Schwäche auf dem weltgrössten Smartphonemarkt China, wo sich die Konjunktur abkühlt, habe darauf anscheinend keine Auswirkungen, ergänzte er. Japan Display nennt zwar nicht den Namen seines wichtigsten Abnehmers und das Volumen des Geschäfts mit diesem. Es gilt aber als weithin sicher, dass damit Apple gemeint ist. Unklar blieb allerdings, ob hinter dem Orderanstieg ein gewachsener Optimismus Apples steht oder eine Umschichtung zulasten anderer Zulieferer.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Die jüngsten iPhone-Modelle 6 und 6 Plus sind mittlerweile knapp ein Jahr alt. Neue Versionen werden womöglich kommende Woche vorgestellt. Der Konzern hat für den 9. September Journalisten zu einer Veranstaltung in San Francisco eingeladen. 

(reuters/dbe)