DRUCKGUSS. Die Aluwag AG versteht sich seit jeher nicht als Betrieb für Massenfertigungen. Vielmehr positioniert sie sich als kompetente Partnerin für druckgusstechnische Problemlösungen. In enger Zusammenarbeit mit der Kundschaft aus verschiedenen Branchen werden Bedürfnisse abgeklärt und Teile in einem partnerschaftlichen Prozess optimiert. Die beratende Funktion als Know-how-Trägerin im Aluminium-Druckguss spielt demnach eine zentrale Rolle.

Teile bis 36 Kilogramm schwer

Einen weiteren wichtigen Schritt vorwärts hat das Unternehmen im Frühling dieses Jahres mit der Anschaffung einer neuen Druckgussmaschine gemacht. 100 t schwer, 14 m lang, 5 m breit und mehr als 6 m hoch ist das jüngste Kind des modernen Maschinenparks. Mit der neuen, von der Bühler AG in Uzwil entwickelten Maschine kann mit Schliesskräften von bis zu 1800 t gearbeitet werden. Auf die Fertigung bezogen, können nun neu Teile in hoher Qualität mit einem Gewicht von bis zu 36 kg – bisher lag die Grenze bei 25 kg – gegossen werden. Besonders in Kombina-tion mit den selbst entwickel- ten Vierkammer-Umschmelzöfen wird eine Teilequalität erreicht, die keinen Vergleich scheuen muss. Denn es ist zentral, dass diese Teile höchste Anforderungen an die Teilegeometrie und die Druckdichtheit erfüllen. Die Aluwag AG ist aktuell die einzige Schweizer Herstellerin, die in diesen Dimensionen und Qualitäten produziert. Entsprechend lebhaft ist die Nachfrage aus dem In- und Ausland. Eingesetzt werden solche grösseren Teile vor allem in der Automobilindustrie; weitere Branchen zeigen aber Interesse. Die breit gefächerte Kundschaft setzt wie bis anhin auf das perfekte Zusammenspiel von Beratung, Engineering und Fertigung, die das Unternehmen mit seinen 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern auszeichnen.

Die Ansprüche sprechen für Alu

Ausgezeichnet sind auch die Zukunftsperspektiven dank der Entwicklung von neuen widerstandsfähigeren Legierungen, die für den Werkstoff Aluminium laufend weitere Anwendungen erschliessen. Zudem ist Aluminium wieder verwertbar, was es als in jeder Beziehung sauberen Werkstoff noch interessanter macht.

Anzeige