Der VW-Importeur Amag fährt die Werbung für seine Autos in der Schweiz herunter. Die Reklame in Druck-Produkten und am Fernsehen wurde gestoppt. Die Online-Werbung wurde «vorübergehend runtergefahren», teilte der Importeur am Mittwoch mit.

Die Lancierung für den neuen Wagen Touran sei normal durchgeführt worden, heisst es in einer Amag-Mitteilung auf eine Anfrage der Nachrichtenagentur sda. Die Markteinführung des Typs erfolgte im September.

«Respekt gegenüber der Öffentlichkeit»

Die für die aktuellen Werbemassnahmen vorgesehen Mittel würden in eine neue Kampagne gesteckt. Diese soll auf «die aktuellen Vorfälle Bezug» nehmen, wobei offenbar der Skandal um die Abgas-Tricksereien gemeint ist. Diese Kampagne sei aktuell in Arbeit.

«Dies erfolgt aus Respekt gegenüber der Öffentlichkeit - aktuell stehen wichtigere Themen an», heisst es in der Amag-Mitteilung weiter.

(sda/mbü/chb)