Auf dem Weg an die Weltspitze rechnet Europas grösster Autobauer Volkswagen mit einem Jahr voller Widrigkeiten. «2013 wird für die gesamte Branche zum Jahr der Bewährung. Auch für uns. Der Wettbewerbsdruck ist hoch und steigt weiter», sagte VW-Chef Martin Winterkorn zur Bilanzvorlage in Wolfsburg. «Die konjunkturelle Grosswetterlage bleibt unsicher. Insbesondere Europa bleibt ein Wackelkandidat - die Schuldenkrise ist nicht überwunden. Die Märkte hier bleiben auf absehbare Zeit schwach.» 

Der VW-Konzern sei überzeugt, dass sich die Wachstumschancen weiter nach Übersee verschieben. Für die kommenden Jahre seien mindestens zehn neue Werke geplant - sieben davon baue VW in China, kündigte Winterkorn an.

(chb/awp)