Wer Fussballmatches schaut oder sich für die Formel 1 interessiert, trifft immer wieder eine Schweizer Uhrenmarke an: Hublot. Im Interview erklärt Firmenchef Ricardo Guadalupe, wieso sich sein Unternehmen ausgerechnet in diesen beiden Sportarten als Sponsor engagiert. Zudem erzählt der CEO im Interview mit Alexander Linz von WatchAdvisors, warum die Schiedsrichter an der Fussball-Weltmeisterschaft diesen Sommer in Russland eine intelligente Uhr von Hublot tragen werden: Der Uhrenhersteller hat eigens für die WM eine Smartwatch entwickelt – und sich dafür bei der Technologie des Schwesterkonzerns Tag Heuer bedient.
 

Fussballfans werden die Marke diesen Sommer nicht nur an den Handgelenken der Unparteiischen entdecken: Zusammengerechnet 20 Minuten werde ihr Logo während des einmonatigen Grossanlasses im Fernsehen zu sein, verrät Guadalupe.

(mbü)

Ricardo_Guadalupe_Hublot_Baselworld_Uhr_Fussball2

Die WM-Uhr: Der Anstoss für die Spezialanfertigung kam vom Weltfussballverband Fifa.

Quelle: Keystone
Anzeige