Als bekannt wurde, dass der berüchtigte Pharma-Wucherer Martin Shkreli für 2 Millionen Dollar die neuste Platte der Rapper vom Wu Tang Clan gekauft hatte, ging ein Aufschrei durch die internationale Musikszene. Das Unikat schien damit für die Fans verloren. Denn dass Shkreli die 31 Tracks von «Once Upon A Time In Shaolin» jemals der Öffentlichkeit zugänglich machen würde, war kaum denkbar.

Der Pharma-Manager hatte sich bisher kaum als Philanthrop hervorgetan. Seine zweifelhafte Berühmtheit verdankte er der Tatsache, dass er im Sommer den Preis für ein Medikament von 13,50 auf 750 Dollar erhöht hatte.

Bis zu 20 Jahre Haft

Doch nun könnte sich das Blatt wenden. Am Donnerstag wurde Shkreli festgenommen, weil er mutmasslich Verluste bei seinen Hedgefonds mit Gewinnen seiner ehemaligen Pharmafirma Retrophin gedeckt hat. Fans in aller Welt schöpfen wieder Hoffnung. Denn bei einer Verurteilung drohen dem 32-Jährigen bis zu 20 Jahre Haft.

Und viel wichtiger: Das Album der legendären Rapper könnte bald nochmals zum Verkauf stehen. Das berichtet die Wirtschaftsagentur «Bloomberg».

FBI: Platte nicht beschlagnahmt

Die Staatsanwaltschaft von Brooklyn fordert die Beschlagnahmung sämtlicher Besitztümer, die im Zusammenhang mit dem vorgeworfenen Betrug stehen. Und auch die US-Börsenaufsicht hat Klage gegen den gefallenen Manager eingereicht. Damit stiegen die Chancen, dass das Album in Regierungsbesitz übergehen könnte und erneut versteigert werde, so «Bloomberg». Das FBI hat bisher auf Twitter zwar dementiert, dass das Album bereits beschlagnahmt worden sei. Ob das noch geschehen wird, bleibt aber offen.

Laut «Bloomberg» gibt es zudem eine andere Möglichkeit, wie das Album doch noch an die Öffentlichkeit gelangen könnte. Eventuell müsse Shkreli die Platte verkaufen, um seine Verteidigung zu bezahlen. Russell Myer, der auf der Crowdfundig-Plattform Kickstarter eine gescheiterte Kampagne zum Kauf des Albums organisiert hatte, kann sich einen zweiten Versuch vorstellen. «Vielleicht schaffen wir es doch noch das Ding zu kriegen und den Fans zugänglich zu machen», so Myer.

Anzeige

Unklare Bedingungen

Shkreli war nach seiner Festnahme nicht für eine Stellungnahme zu erreichen. Unklar sind auch die genauen Bedingungen, unter denen der Wu Tang Clan die Platte verkauft hat. Die Rede ist von einer Sperrfrist von 88 Jahren auf eine kommerzielle Veröffentlichung. Ob eine Gratisveröffentlichung möglich ist, wollte gegenüber «Bloomberg» weder das Management der Rapper noch das Auktionshaus Paddle8 sagen.

(gku)