Die Aktionäre des Erdöl-Serviceunternehmens Weatherford haben an einer ausserordentlichen Generalversammlung für die Verlegung des Hauptsitzes nach Irland gestimmt. Damit wird der Handel mit Weatherford-Aktien an der SIX Swiss Exchange wie bereits angekündigt nach dem heutigen Montag ausgesetzt, wie das Unternehmen am Montag mitteilt.

Bei einer planmässigen Registrierung des Zusammenschlusses mit der irischen Einheit werde das Delisting der Aktien an der SIX am 19. Juni vollzogen, heisst es weiter. Das Unternehmen hatte bereits im April bekannt gegeben, dass die Schweizer Holdinggesellschaft in der unter irischem Recht firmierten Weatherford International Limited aufgehen soll.

An der Schweizer Börse notieren die Weatherford-Aktien gegen 12.40 Uhr bei überdurchschnittlichen Volumen 1,3 Prozent tiefer bei 19.65 Franken. Seit Anfang Jahr haben die Papiere über 40 Prozent zugelegt.

(awp/vst/sim)