Dani Büchi verlässt die Energy Gruppe. Nach über 23 Jahren in der Gruppe verlässt er das Unternehmen auf eigenen Wunsch, um sich künftig neuen beruflichen Herausforderungen zu stellen. Er übergibt per 1. Juli 2020 seine Aufgaben interimistisch an den CMO und bisherigen Stellvertreter Pascal Frei und begleitet in den nächsten Monaten den Übergabeprozess.

Dani Büchi hat die Energy Gruppe als CEO in der Schweiz aufgebaut und konsequent weiterentwickelt: Heute ist Energy ein führendes Schweizer Entertainment-Unternehmen mit Aktivitäten in den Bereichen Radio, Events und Digital. Mit täglich 721’000 Hörern ist Energy auf UKW und DAB+ das erfolgreichste Privatradio-Netzwerk der Schweiz und die führende Schweizer Medienmarke auf Social Media.

Dani Büchi: «Unsere Erfolgsgeschichte, welche ich mit meinem grossartigen Team und unseren Eigentümern Ringier und NRJ schreiben durfte, ist einzigartig. Ich bin unglaublich stolz und dankbar. Es lassen sich Bücher mit unvergesslichen Erlebnissen füllen. Für mich ist es aber nun Zeit, mich einem neuen Kapitel zu widmen und ich lasse mich überraschen, was nun auf mich zukommt.»

Anzeige

Erfolgsgeschichte

Marc Walder, CEO Ringier AG: «Dani Büchi hat mit viel Leidenschaft Energy konsequent von einem Lokalradio zu einer führenden Entertainment-Gruppe weiterentwickelt. Die Marke Energy ist heute führend in den Bereichen Radio, Events und Social Media. Für diese Erfolgsgeschichte gebührt Dani Büchi der Dank des Group Executive Boards der Ringier Gruppe, genauso wie der Familie Ringier. Dani Büchi hat in diesen Jahren überzeugt mit seiner Innovations- und Transformationskraft. Energy ist heute einer wichtigsten Love Brands in der Schweiz. Dafür gebührt ihm grosser Respekt.»

Patrick Vogt, Verwaltungsratspräsident der Energy Schweiz Holding AG: «Dani Büchi ist der Vater von Erfolgsformaten wie dem «Energy Air» im Stade de Suisse, der «Energy Star Night» im Zürcher Hallenstadion und nicht zuletzt von «izzy», dem Social Media Magazin. Energy Zürich wurde zur Nummer 1 der Schweizer Privatradios und Energy Basel und Energy Bern die Nummer 1 aus der jeweiligen Stadt.»

Pascal Frei: «Ich bin dankbar, dass ich die Entwicklung der Energy Gruppe zusammen mit Dani Büchi über die letzten Jahre in verschiedenen Leitungsfunktionen mitgestalten durfte. Ich freue mich darüber, dass mich der Verwaltungsrat gebeten hat, die Entwicklung des Unternehmens bis auf Weiteres als CEO voranzutreiben.»

(PD)