1. Home
  2. Unternehmen
  3. Wechsel der Woche: Urs Elber, Proma Energie AG, Baden

Wechsel der Woche: Urs Elber, Proma Energie AG, Baden

«Geld ist nicht der Schlüssel zum Glück»

Veröffentlicht am 21.03.2007

Weshalb wechseln Sie den Job?

Urs Elber: Seit über 20 Jahren beschäftige ich mich mit erneuerbaren Energien und dem Wald. Im neuen Job kann ich noch mehr auf diese Themen fokussieren. Ich freue mich auf ein Umfeld, welches mit Begeisterung die erneuerbaren Energien versteht und konkret weiterentwickelt.

Wie sind Sie zu Ihrem Job gekommen?

Elber: Der VR hat mich gewählt.

Wie wichtig ist Ihnen die eigene Karriere?

Elber: Die Arbeit ist Teil meines Lebens. Und ich muss in einem spannenden Umfeld eine positive Wirkung erzielen können. Dabei
ist mir der effektive Status weniger bedeutend.

Welche Ziele haben Sie sich gesetzt?

Elber: Ich will mich auf die neuen Aufgaben konzentrieren. Dabei geht es um die Konsolidierung des bestehenden Geschäftes und die Entwicklung neuer Konzepte sowie konkreter Projekte im Bereich der neuen erneuerbaren Energien.

Waren Sie ein guter Schüler?

Elber: Da wäre wohl in einigen Fächern noch Verbesserungspotenzial vorhanden gewesen

Wo haben Sie Ihr erstes Geld verdient?

Elber: Als Schüler habe ich in den Sommerferien auf dem Bau gearbeitet. Diese Erfahrungen möchte ich nicht missen.

Wer ist Ihr Vorbild?

Elber: Ich habe in vielen Bereichen Vorbilder, jedoch kein allumfassendes Vorbild.

Wie lautet Ihre Lebensphilosophie?

Elber: Philosophien haben die Eigenschaften, theoretisch zu sein. Ich bin mehr fürs Praktische.

Was würden Sie gerne erfinden?

Elber: Energie ohne jegliche ökologische oder ökonomische Nachteile.

Wie bilden Sie sich weiter?

Elber: Einerseits im klassischen Sinn an Kursen und Schulen, vor allem aber im täglichen Umgang mit interessanten Menschen und Themen.

Welche Managementleistung bewundern Sie?

Elber: Visionäre Manager, welche vor über 100 Jahren in Tourismus-Infrastrukturprojekte investiert haben die jetzt nicht mehr realisiert werden könnten , von denen der Tourismus noch heute lebt. Dasselbe gilt für alle Pioniere der neuen erneuerbaren Energien.

Was ist Ihnen peinlich?

Elber: Wenn ich mich bei einem spontanen Treffen nicht sofort an den Namen meines Gegenübers erinnere.

Was bringt Sie in den siebten Himmel?

Elber: Ein begeisterter und zufriedener Kunde.

Welches ist das schönste Kompliment, das Ihnen gemacht wurde?

Elber: Für mich ist es die Freude und Dankbarkeit von Menschen, welchen ich irgendwie helfen konnte.

Was macht Sie süchtig?

Elber: … diese Frage bestimmt nicht.

Wie wohnen Sie?

Elber: Wir wohnen in einem Holzhaus am Wald, welches Solarenergie nutzt und mit lokalem Holz beheizt wird.

Ihr Lieblingsspruch zum Thema Geld?

Elber: Geld ist wichtig, aber nicht der Schlüssel zum Glück.

Was war Ihr grösster Erfolg?

Elber: Es sind viele Schritte, die letztlich einen grossen Erfolg ausmachen. Im Kern sind dies clevere, überraschende und begeisternde Ideen, Lösungen und Umsetzungen. Dazu braucht es immer auch ein entsprechendes Team und Umfeld.

Ihre dramatischste Fehlentscheidung?

Elber: Zum Glück war keine wirklich dramatisch. Fehler gehören zu unserem Leben.

Welche Fähigkeiten hätten Sie gerne?

Elber: Manchmal wäre es schön, weit in die Zukunft blicken zu können.

Was machen Sie in Ihrer Freizeit am liebsten?

Elber: Entspannen auf vielfältige Weise.
Dazu gehören Aktivitäten mit der Familie und Bergwandern.

------

STECKBRIEF

Name: Urs Elber

Geboren: 9. April 1960

Zivilstand: Verheiratet, drei Kinder

Wohnort: Wangen bei Olten SO

Ausbildung: Dipl. El. Ing. HTL/EMBA HSG

Bisherige Funktion: Group Client Manager, Swisscom AG; Initiant und
Gründer von Vision Engineering GmbH

Neue Funktion: Geschäftsführer Proma Energie AG, Strom und Wärme aus erneuerbaren Energien, Baden (Tochterunternehmen der Axpo Holding)

Anzeige