1. Home
  2. Unternehmen
  3. Wegen Blindgänger: London City Airport geschlossen

Bombenfund
Wegen Blindgänger: London City Airport geschlossen

Canary_Wharf
Bankenviertel Canary Wharf: London-Sitz der Credit Suisse.Quelle: Keystone

Der Londoner Stadtflughafen bleibt am Montagmorgen zu. In der Themse wurde eine Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt.

Veröffentlicht am 12.02.2018

Der Flughafen London City im Osten der britischen Hauptstadt ist am Sonntagabend nach der Entdeckung einer nicht explodierten Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg geschlossen worden. Wie die Polizei mitteilte, ist eine Operation zur Bergung im Gange.

Die Granate wurde während geplanten Bauarbeiten am Flughafen freigelegt, hiess es in der Erklärung der Polizei. Es werde während der Arbeiten zu Störungen im Flugverkehr kommen. Den Passagieren raten die Verantwortlichen, bis auf weiteres nicht zum Flughafen zu fahren.

Der London City Airport ist einer von mehreren Flughäfen im Grossraum London. Er befindet sich in den Docklands auf dem Gebiet des ehemaligen Hafenbeckens King George V Dock nahe dem Stadtzentrum und des Geschäftsviertels Canary Wharf, wo unter anderem die Credit Suisse ein grosses Bürogebäude besetzt.

Die Londoner Polizei und die Kriegsmarine sind vor Ort, heisst es auf Twitter. Sie arbeiten an der Bergung der Bombe. Mehrere Gebäude seien evakuiert worden. Wie lange der Flughafen noch geschlossen bleibt, ist derzeit unklar.

(sda/ise/mbü)

Anzeige