1. Home
  2. Unternehmen
  3. Wegen Brexit: Easyjet-Standbein in Wien

Strategie
Wegen Brexit: Easyjet-Standbein in Wien

Wegen Brexit: Zweites Standbein für Easyjet in Wien
Flieger von Easyjet: Ungewisse Zukunft nach dem Brexit. Keystone

Um den Flugbetrieb innerhalb der EU nach dem Brexit sicherzustellen, baut Easyjet ein zweites Standbein in Österreich auf. Bisher ist unklar, was für britische Flieger nach 2019 gilt.

Die britische Billigfluglinie Easyjet baut wegen des geplanten Ausstiegs ihres Heimatlandes aus der Europäischen Union ein zweites Standbein in Österreich auf. Easyjet werde in Wien einen neuen Ableger stationieren, der eine österreichische Fluglizenz erhalten solle.

Damit werde sichergestellt, dass man nach dem Brexit den Flugbetrieb innerhalb der EU fortführen könne, teilte die Airline am Freitag mit.

Derzeit dürfen britische Airlines aufgrund von EU-Regeln unbegrenzt zwischen den Mitgliedsländern und auch innerhalb der Staaten fliegen. Mit dem für Frühjahr 2019 geplanten Ausstieg der Briten aus der Union fallen diese Rechte weg. Ersatzvereinbarungen wurden noch nicht geschlossen.

So fliegt die Schweiz:

(sda/me/jfr)

Anzeige