Die SBB bereitet sich im Hinblick auf die in einem Jahr startende Weltausstellung Expo 2015 in Mailand auf einen Besucheransturm vor. Sie will während der sechsmonatigen Ausstellung, an der rund 20 Millionen Besucherinnen und Besucher erwartet werden, täglich rund 2500 zusätzliche Sitzplätze bereitstellen.

Das Angebot für die Anreise mit dem Zug steht bereits, wie die SBB am Donnerstag mitteilte. Täglich werden jeweils vier, ab August sogar fünf Extrazüge aus allen Landesteilen an den Messebahnhof Rho Fiera Milano und zurück fahren.

Direkte Züge

Morgens und abends fahren jeweils direkte Züge von Genf, Basel und Lugano an den Messebahnhof und von dort zurück. Die Fahrzeiten seien so festgelegt, dass ein Tagesausflug möglich wird: Die Ankunft der fünf Extrazüge ist zwischen 10.15 Uhr und 12 Uhr angesetzt, die Abfahrt im Hinblick auf die letzten Anschlüsse zwischen 18.15 und 20.30 Uhr.

Ab Zürich HB nach Rho Fiera gibt es drei zusätzliche Verbindungen, einmal direkt via Simplon und zwei Verbindungen mit Umsteigen in Lugano.

Die SBB soll auch offizielle Verkaufsstelle für Expo-Tickets sein. Der Vorverkauf soll noch in diesem Jahr anlaufen.

(sda/chb)