1. Home
  2. Unternehmen
  3. Weidmann will 50 Stellen abbauen

Arbeitsplätze
Weidmann will 50 Stellen abbauen

Transformatorenhersteller Weidmann plant offenbar, 50 Stellen abzubauen. Das gab der Verband Angestellte Schweiz bekannt, der die Entscheidung kritisierte.

Veröffentlicht am 24.04.2014

Der Transformatorenhersteller Weidmann plant, 50 Arbeitsplätze abzubauen und 42 Mitarbeiter in Kurzarbeit zu schicken. Das teilte der Arbeitnehmerverband Angestellte Schweiz mit. Betroffen sind demnach Arbeitsplätze am Firmensitz in Rapperswil, aber auch in Ennenda. 

Weidmann ist Teil der Wicor Holding mit weltweit rund 30 Standorten und ingesamt um die 4000 Mitarbeiter. Die Wurzeln der Firma reichen bis ins 19. Jahrhundert. Angestellte Schweiz kritisierte, dass die Konzernleitung sich nicht früh genug auf Marktveränderungen eingestellt habe. Sie fordert dazu auf, Entlassungen möglichst zu vermeiden. 

(me/sim)

 

Anzeige