Die Schiffbaubranche bekommt den Konjunkturabschwung zu spüren. Die weltgrösste Werft Hyundai Heavy Industries rechnet damit, dass sich ihr Auftragswachstum 2012 um mehr als die Hälfte auf 20 Prozent verlangsamt.

Im vergangen Jahr hatten die Aufträge noch um 48 Prozent im Vergleich zu 2010 zugenommen. Das südkoreanische Unternehmen geht für dieses Jahr von Bestellungen im Volumen von umgerechnet rund 24 Milliarden Euro aus.

Zuletzt hatten die unsicheren Konjunkturaussichten und die zurückhaltendere Kreditvergabe der Banken zu einer Reihe von Auftragsstornierungen in der Schiffbaubranche weltweit geführt.

(tno/sda)