Die Schweizer Flugsicherung skyguide spürt nach wie vor die Wirtschaftskrise: Im ersten Halbjahr 2013 kontrollierte skyguide 552'988 zivile Flüge, das sind 3,7 Prozent weniger als im ersten Halbjahr 2012.

An den Schweizer Flughäfen ist die Zahl der Flüge im ersten Halbjahr deutlich gesunken, wie skyguide mitteilte. Bei der An- und Abflugkontrolle verzeichnete skyguide einen Rückgang von 2,6 Prozent. Der Transitverkehr sank gar um 4 Prozent gegenüber dem ersten Halbjahr 2012.

Damit geht der Abwärtstrend im Flugverkehr weiter. Bereits für das ganze Jahr 2012 verzeichnete skyguide einen Rückgang der Flugbewegungen um 1,8 Prozent. Die rückläufigen Zahlen betreffen vor allem Europa.

3900 Flüge am Spitzentag

Auch am Spitzentag des ersten Halbjahres 2013 hatten die skyguide-Mitarbeitenden weniger zu tun: Am 28. Juni 2013 kontrollierte skyguide 3900 Flüge, das sind 800 weniger als am Spitzentag 2012.

Positivere Neuigkeiten kann skyguide hinsichtlich Pünktlichkeit vermelden: Im ersten Halbjahr konnten 96,4 Prozent der Flüge ohne jegliche Verspätung abgewickelt werden.

(rcv/aho/sda)

Anzeige