Der Kolbenkompressoren-Hersteller Burckhardt Compression schliesst sein Geschäftsjahr (per 31. März) mit einem Rekord: Der Umsatz liegt um mehr als ein Fünftel höher bei 445 Millionen Franken - so viel wie noch nie.

Auch der Bestellungseingang liegt mit 517,1 Millionen Franken. zum ersten Mal über der Grenze von einer halben Milliarde Franken. Das sind ebenfalls gut 20 Prozent mehr als im Vorjahr, wie das Winterthurer Unternehmen am Dienstag mitteilte.

Dividende wird erhöht

Hingegen liegt der Reingewinn leicht tiefer. Unter dem Strich bleiben 53,9 Millionen Franken, 1,8 Prozent weniger als im vorangegangenen Geschäftsjahr. Wegen eines schlechteren Produktemixes und zwei grösseren Projekten, die mit einer negativen Marge abgeschlossen hätten, seien die hohen Bruttomargen aus dem Vorjahr nicht erreicht worden, heisst es weiter.

Burckhardt Compression spricht in der Mitteilung vom Dienstag von einem nach wie vor hohen Gewinnniveau. Den Aktionären soll darum eine höhere Dividende gezahlt werden. Statt 9 sollen es 10 Franken pro Aktie sein.

(sda/gku)