1. Home
  2. Unternehmen
  3. Werbung ist Schweizer Firmen weniger wert

Gesunken
Werbung ist Schweizer Firmen weniger wert

Werbung am Bahnhof: Schweizer Unternehmen nehmen für Werbung weniger Geld in die Hand. (Bild: Keystone)

Schweizer Unternehmen haben 2013 weniger in Werbung investiert. Die Ausgaben für Nahrungsmittel und Kosmetik fielen teils deutlich. In einem Segment ist der Werbeaufwand aber gestiegen.

Veröffentlicht am 20.01.2014

Im vergangenen Jahr haben Firmen in der Schweiz weniger Geld für Werbung ausgegeben. Zwischen Januar und Dezember 2013 wurde Werbung für 4,81 Milliarden Franken geschaltet. Verglichen mit dem Vorjahr entspricht dies einem Rückgang um 0,6 Prozent, wie der Medienmarktforscher Media Focus.

Dank einem gesteigerten Werbeaufwand im Dezember fiel der Rückgang nicht noch höher aus. Im Monat der Weihnachtsverkäufe mass Media Focus einen Werbedruck von 431,3 Millionen Franken gegenüber 428,2 Millionen Franken im Dezember 2012.

Nahrungsmittel am stärksten beworben

Über das Gesamtjahr gesehen wurden auch im vergangenen Jahr Nahrungsmittel am stärksten beworben. Auf dem zweiten Platz folgten Fahrzeuge, auf dem dritten Kosmetik und Körperpflege. Jedoch fielen die Werbeausgaben für keine dieser Produktkategorien höher aus als im Vorjahr.

Die Ausgaben für Kosmetik- und Körperpflege-Werbung brachen verglichen mit dem Vorjahr um 14,5 Prozent ein. Die Werbeausgaben für Fahrzeuge gingen um 2,7 Prozent, diejenigen für Nahrungsmittel um 1,8 Prozent zurück.

Stetige Steigerung

Deutlich stärker beworben wurden dagegen Getränke. Der Getränkemarkt habe Monat für Monat über das gesamte Jahr 2013 hinweg eine Steigerung des Werbedrucks ausgewiesen, heisst es im Communiqué von Media Focus. Über das ganze Jahr nahmen die Werbeausgaben für Getränke um 22,3 Prozent zu.

(sda/dbe)

Anzeige