1. Home
  2. Unternehmen
  3. Wettbewerbshüter führen Vorprüfung bei Swisscom durch

Unternehmen

Wettbewerbshüter führen Vorprüfung bei Swisscom durch

Carsten Schloter hat die Weko im Haus. (Bild: Keystone)

Die Wettbewerbskommission nimmt die Swisscom unter die Lupe. Grund ist ein Deal in Österreich.

Von Sven Millischer und Bernhard Fischer
am 06.03.2013

Der blaue Riese wird derzeit von der Wettbewerbskommission unter die Lupe genommen. Man führe aufgrund der Meldung von Swisscom eine Vorprüfung durch, bestätigt Weko-Pressesprecher Patrik Ducrey Recherchen der «Handelszeitung».

«Wir überprüfen dabei die meldepflichtige Übernahme der Deuromedia Technologies durch die Swisscom.» Die Vorprüfung soll Ende Monat abgeschlossen sein. Bis dann sei klar, ob man Anhaltspunkte finde für eine marktbeherrschende Stellung der Swisscom in der Schweiz, welche durch die Übernahme begründet oder verstärkt werde, sagt Ducrey.

Swisscom gab vor kurzem den Kauf der Vermögenswerte der österreichischen Deuromedia bekannt. Das Wiener IT-Unternehmen entwickelt Infotainment-Lösungen für Hotels. Deuromedia-Produkte kommen auch in der Schweizer Hotellerie zum Einsatz. So gehört beispielsweise das Zürcher Luxushotel Dolder Grand zu den Kunden der Wiener IT-Schmiede.

Gibt die Weko grünes Licht, wird Deuromedia in die bestehende Swisscom-Division Hospitality Services integriert. Kerneigentümer der Deuromedia war bislang über Beteiligungsvehikel der Wiener Financier Michael Tojner. Der Wagniskapitalist ist in der Schweiz kein Unbekannter. Tojner kontrolliert das Industriekonglomerat Montana Tech Components, welches aus der ehemaligen Alu Menziken hervorging.

Anzeige