Die Supermarktkette Walmart bleibt das umsatzstärkste Unternehmen in den USA. Das Magazin «Fortune» veröffentlichte am Donnerstag seine jährliche Liste der «Fortune 500», auf der Walmart mit einem Umsatz von knapp 486 Milliarden Dollar das dritte Jahr in Folge die Spitzenposition einnimmt.

Nummer zwei ist der Ölkonzern Exxon Mobil mit knapp 383 Milliarden Dollar Umsatz, es folgen der Ölkonzern Chevron, die Investmentgesellschaft Berkshire Hathaway von Warren Buffet und Apple - alle gehörten auch im letzten Jahr schon zu den ersten fünf.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Facebook macht den grössten Sprung nach vorne

Apple sei das profitabelste der 500 Unternehmen auf der Liste, teilte «Fortune» mit. Das soziale Netzwerk Facebook machte den grössten Sprung nach vorne und verbesserte sich von Platz 341 auf 243. Neu unter den 500 grössten Firmen sind der Cloud-Anbieter Salesforce, der Sender Netflix und das Online-Reisebüro Expedia.

Die Unternehmen auf der «Fortune» -Liste machten im vergangenen Jahr einen Umsatz von insgesamt 12,5 Billionen Dollar. Das waren 2,6 Prozent mehr als im Vorjahr und ein neuer Rekord.

(sda/le/gku)