Der US-Holzkonzern Weyerhaeuser steht Insidern zufolge kurz vor dem Verkauf seiner Hausbausparte an Tri Pointe Homes für 2,7 Milliarden Dollar. Die Übernahme könnte bereits am Montag offiziell bekanntgegeben werden, sagten zwei mit der Angelegenheit vertraute Personen der Nachrichtenagentur Reuters.

Letzte Einzelheiten müssten noch ausgearbeitet werden. Mit dem Kauf würde Tri Pointe in den Kreis der 20 grössten Wohnhausbauer in den USA aufsteigen.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Reuters hatte über die Verhandlungen bereits im Oktober berichtet. Seitdem ist der Aktienkurs von Tri Pointe um mehr als neun Prozent gestiegen. Das Unternehmen aus Kalifornien ging im Januar an die Börse und profitiert von einer Erholung auf dem Immobilienmarkt.

Die Preise für Eigenheime steigen wieder. Käufer bekommen Darlehen zu günstigen Zinsen. Weyerhaeuser will sich auf sein Forstgeschäft konzentrieren und hat sich dafür bereits von anderen Firmenteilen getrennt.

(reuters/vst)