Sulzer und Dresser-Rand sind an einer gegenseitigen Bewertung der Bücher. Ziel ist eine Verschmelzung der beiden Konzerne, berichtet die «Handelszeitung». Der Schweizer Konzern bestätigte daraufhin den Bericht. Nach einem Kursanstieg von über zwei Prozent kann mit der Aktie vorerst nicht mehr gehandelt werden. «Wir haben die Sulzer-Aktie vom Handel suspendiert», sagte Stephan Meier, Sprecher der Börsenbetreiberin Six in Zürich.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Erheblicher Einfluss auf Kurs

Aktien werden vom Handel ausgesetzt, wenn Unternehmen wichtige Mitteilungen zu tätigen haben, die einen erheblichen Einfluss auf den Kurs haben können. Neben Fusionen zählen dazu etwa Konkursanträge. «Unser Bestreben ist, einen fairen Markt zu gewährleisten», so Six-Sprecher Meier. Der Handel der Sulzer-Aktie soll am morgigen Donnerstagvormittag wieder aufgenommen werden. 

Wird die Fusion von beiden Verwaltungsräten abgesegnet, entsteht ein neuer Riese mit 5 Milliarden Franken Umsatz, 20'000 Mitarbeitern und einem Börsenwert von 8 Milliarden Franken.  Schwergewichtig produzieren Sulzer und Dresser-Rand Kompressoren und Pumpen fürs Öl- und Gasgeschäft.

(moh/chb)