Vom Originalrezept von Coca Cola gibt es weltweit nur eine Kopie. Diese liegt gut gesichert im Hauptquartier des Getränke-Giganten in Atlanta. Das ist zumindest die offizielle Version der Geschichte. Vom Mythos des geheimen Originalrezepts hängt für Coca Cola einiges ab: In die Bewertung der Marke mit 77,8 Milliarden Dollar fliesst auch eine gewisse Nostalgie ein, welche mit einem intakten Mythos um die Erfindung des Getränks zusammenhängt.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Nun wird die Geheimhaltung des Originalrezepts allerdings gleich von zwei Seiten bedroht, wie «The Independent» schreibt. Der Historiker Mark Pendergast behauptet, der Geschäftspartner des Coca-Cola-Erfinders John Pemberton habe eine Kopie angefertigt und diese über Generationen weitervererbt.

In der dritten Auflage seiner Geschichte des Unternehmens und des Getränks will Pendergast dieses Originalrezept nun abdrucken. «For God, Country and Coca-Cola: The Definitive History of the Great American Soft Drink and the Company That Makes It», heisst sein Werk.

Doch mehr als eine Kopie?

Dieses wurde allerdings zwischenzeitlich verändert. So enthielt das Originalrezept noch Kokain; diese Zutat fiel ab 1903 weg. Zudem bestreitet Coca Cola die Echtheit des Rezepts. Dem Unternehmen zufolge existiert lediglich die eine Kopie in Atlanta.

Eine neuere Version des Rezepts - von 1943 - will der Aktiquitätenhändler Cliff Kluge gefunden haben. Auf Ebay versuchte der Mann dafür eine Auktion mit einem Mindestgebot von 5 Millionen Dollar zu starten. Für 15 Millionen hätte man das Rezept sogar sofort erhalten. Allerdings endete die Versteigerung ohne ein einziges Gebot.

(jev/aho)