1. Home
  2. Unternehmen
  3. World Radio Switzerland wird verkauft

Medien
World Radio Switzerland wird verkauft

WRS: 21 Angestellte erhalten die Kündigung. (Bild: ZVG)

Das gebührenfinanzierte englischsprachige World Radio Switzerland geht in fremde Hände über. Früher war es Teil der SRG. 21 Personen verlieren ihre Stelle.

Veröffentlicht am 30.08.2013

Das englischsprachige World Radio Switzerland (WRS) der SRG in Genf geht am Samstag um Mitternacht in private Hände über. Übernommen wird es von der Anglo Media SA. Die 21 Mitarbeitenden des WRS werden entlassen.

Mitte Jahr war bekannt geworden, dass sich die SRG vom englischsprachigen Radio WRS trennen will. Dieses hatte während fünf Jahren gesendet. Zwischen 120'000 und 140'000 englischsprachige Hörer wurden von dem gebührenfinanzierten Radio über das Geschehen in der Schweiz informiert. Der Bundesrat hatte die SRG dann aber von der Pflicht entbunden, ein englischsprachiges Radioprogramm zu verbreiten.

Am Freitagnachmittag strahlte der Sender seine letzte Sendung «The Wrap» direkt vom Hafen in Genf aus. «Die Atmosphäre ist sehr speziell», sagte WRS-Programmleiter Philippe Mottaz, der den Sender seit 2007 geleitet hatte, zur Nachrichtenagentur sda.

Die Anglo Media SA wird den Sender am Samstag um Mitternacht übernehmen. Die Gruppe privater Medienanbieter will ein englischsprachiges Programm anbieten, das sich an Hörerinnen und Hörer im Genferseebecken und benachbarten Frankreich richtet. Die SRG wiederum behält ein englischsprachiges Angebot auf swissinfo.org bei.

(sda/chb)

Anzeige