Der Hersteller Xiaomi hat laut Marktforschern die Spitzenposition im Smartphone-Geschäft in China erklommen. Die Firma habe mit einem Absatz von knapp 15 Millionen Geräten im vergangenen Quartal den weltweiten Marktführer Samsung überholt, berichtete die Analysefirma Canalys am Freitag. Die erst wenige Jahre alte Firma Xiaomi, die technisch hochgerüstete Geräte besonders günstig anbietet, kam demnach auf einen Marktanteil von 14 Prozent.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

China ist der weltgrösste Smartphone-Markt. Dort wird inzwischen rund jedes dritte Computerhandy weltweit verkauft. Samsung lag laut Canalys mit gut 13,2 Millionen Smartphones knapp vor dem weltgrössten PC-Hersteller Lenovo. Vier der fünf grössten Anbieter in China waren einheimische Firmen, Apple kam mit seinem iPhone nicht in die Top 5.

Bei Samsung sank mit den Rückgängen in China auch der konzernweite Smartphone-Absatz, der Gewinn der Südkoreaner fiel im vergangenen Quartal um fast 20 Prozent.

(awp/vst)