Babynahrung unter Hochdruck-Pasteurisation – mit diesem Verfahren hat das Zuger Startup Yamo 2016 einen Babybrei der gesünderen Art entwickelt. Vier Jahre später wälzt Gründer und CEO Tobias Gunzenhauser Expansionspläne für ganz Europa mit neuen Kindernahrungsprodukten.

Geplant sind Frühstücke und Snacks für Kinder. Und in den nächsten Wochen und Monaten werde man mit Hafermilch-Drinks bei etlichen Retailern Einzug halten. «Wir starten in der Schweiz bei Coop mit zwei Geschmacksrichtungen», sagt Gunzenhauser. Wobei Yamo sich vor allem an Eltern richtet, die die Produkte für ihre Kinder kaufen. Und das nicht nur in der Schweiz, sondern auch in Deutschland, Österreich und Spanien.