Der Medizintechnikkonzern Ypsomed hat Frank Mengis in die Geschäftsleitung berufen. Er wird per Anfang Oktober die Funktion des Chief Operating Officer (COO) übernehmen. Der deutsch-schweizerische Doppelbürger tritt damit die Nachfolge von Benjamin Reinmann an, der das Unternehmen auf eigenen Wunsch verlassen wird, wie Ypsomed mitteilt.

Der 51-jährige Ingenieur hat in seinen bisherigen Karrierestationen in verschiedenen Positionen in der Medizintechnikbranche Erfahrungen in produktionsnahen Bereichen gesammelt. So arbeitete Mengis mehr als elf Jahre in der Straumann-Gruppe, unter anderem als Verantwortlicher für Entwicklungen, Qualitätsmanagement und die globale Produktion.

In seiner letzten Position bei Nobel Biocare war Mengis als «Head of Global Operations» Mitglied der Geschäftsleitung.

(awp/tno/ama)