Der Heizungs- und Lüftungshersteller Zehnder hat im vergangenen Jahr wie erwartet weniger verdient. Der Reingewinn brach um ein Drittel auf 18,2 Millionen Euro ein. Stagnierende Umsatzzahlen und die Umsetzung von strategischen Projekten drückten auf das Ergebnis.

Einen Rückgang verzeichnete Zehnder auch beim operativen Gewinn, der um 16 Prozent auf 32,3 Millionen Euro sank, wie das Unternehmen am Freitag mitteilte.

Wachstum in Nordamerika und China

Die Zehnder-Führung hatte bereits Mitte Januar bei der Bekanntgabe ihrer Umsatzzahlen erklärt, dass der operative Gewinn und der Reingewinn 2013 tiefer ausfallen werden als im Vorjahr. Der Umsatz ging von 523,8 auf 522,4 Millionen Euro ebenfalls leicht zurück.

Für 2014 rechnet die Gruppe mit einem leicht verbesserten Ergebnis. Stabile Umsätze werden im Geschäft mit Radiatoren in Europa erwartet. Zehnder geht überdies in Nordamerika und China von einem Wachstum im mittleren einstelligen Bereich aus.

(sda/me/sim)