1. Home
  2. Unternehmen
  3. Zeno Staubs Vontobel schluckt Finter

Übernahme
Zeno Staubs Vontobel schluckt Finter

Vontobel: CEO Zeno Staub expandiert weiter. Keystone

Die Bank Vontobel kauft weiter zu. Nun steht die Finter Bank auf dem Speisplan - sie wird aus der italienischen Italmobiliare herausgelöst. Finter verwaltet rund 1,6 Milliarden Franken.

Veröffentlicht am 04.09.2015

Die Bank Vontobel baut die Vermögensverwaltung für reiche Privatkunden mit einem Zukauf aus. Das Schweizer Institut übernehme von der italienischen Italmobiliare die Finter Bank, teilte Vontobel am Freitag mit. Finter verwalte rund 1,6 Milliarden Franken Kundengelder und beschäftige an Standorten in Zürich und Lugano rund 65 Mitarbeiter.

Der Kaufpreis belaufe sich auf rund 1,1 Prozent der Kundenvermögen zuzüglich des Buchwertes. Vontobel verwaltet Kundenvermögen von insgesamt 181 Milliarden Franken.

(reuters/chb)

Anzeige