Nach einem harzigen Start hat die Tochtergesellschaft der Zürcher Kantonalbank Tritt gefasst. 2015 steht eine schwarze Null in Aussicht. «Der Stellenwert von Österreich wird für die Zürcher Kantonalbank auf dem internationalen Parkett zukünftig noch zunehmen», sagt Martin Baldauf, Chef Private Banking International beim Zürcher Staatsinstitut. Zukünftig soll die Bank für das Mutterhaus als Tor zu Europa dienen. Die Rahmenbedingungen dazu sind jedoch nach wie vor schwierig.

Führungswechsel steht an

Im kommenden Jahr dürfte es auch zum Führungswechsel an der Spitze in Österreich kommen. So soll der ehemalige Zürichsee-Regionenchef Lucien Berlinger die Nachfolge von Adrian Kohler antreten. Zu einer möglichen Veränderung an der Spitze der Zürcher Kantonalbank Österreich wollte das Mutterhaus keine Stellung nehmen.

Mehr zum Thema lesen Sie in der neuen «Handelszeitung», ab Donnerstag am Kiosk oder mit Abo bequem jede Woche im Briefkasten.