Die Zürcher Kantonalbank (ZKB) vollzieht die Übernahme der Kantonalbanken-Fondsgesellschaft Swisscanto. Alle erforderlichen Bewilligungen der in- und ausländischen Behörden lägen vor, teilte die ZKB mit.

Die Integration der Swisscanto in die ZKB soll gemäss Mitteilung in den nächsten Monaten erfolgen.

Drittgrösster Fondsanbieter der Schweiz

Die ZKB hatte die Übernahme von Swisscanto am 11. Dezember 2014 angekündigt. Demnach verkaufen die anderen Kantonalbanken ihre Anteile am Gemeinschaftswerk rückwirkend per 1. Juli 2014 für einen festen Preis von 360,3 Millionen Franken an die ZKB. Zudem sollen die Institute in den Jahren 2016 bis 2018 variable Kaufpreisanteile abhängig vom individuellen Beitrag an den künftigen Geschäftserfolg erhalten.

Mit dem Erwerb der Swisscanto wird die Zürcher Kantonalbank laut eigenen Angaben zum drittgrössten Fondsanbieter der Schweiz. Gemäss den Informationen vom Dezember wird die kombinierte Einheit von Swisscanto und ZKB Vermögen von insgesamt 82,1 Milliarden Franken verwalten.

(sda/dbe)