Bei der Zürcher Kantonalbank (ZKB) werden die Zuständigkeiten an der Spitze neu verteilt. Im Rahmen einer Neuausrichtung der Organisationsstruktur erweitert der bisherige Private Banking-Chef und stellvertretende Konzernchef Christoph Weber seinen Aufgabenbereich. Er wird Chef der Geschäftseinheit Private Banking, die neu aus den Vertriebseinheiten Vermögende Privatkunden und Private-Banking-Kunden besteht, wie die Zürcher Staatsbank am Freitag mitteilte.

Daniel Previdoli, der bisherige Chef der Geschäftseinheit Privatkunden, übernimmt von Markus Bachofen die Abteilung Products & Services, die um das bisher im Privatkunden-Bereich angesiedelte Directbanking erweitert wird. Bachofen wird Ende Juni 2015 in den Ruhestand gehen. Die organisatorischen Änderungen treten am 1. Oktober dieses Jahres in Kraft.

Kein Stellenabbau

Nach der Pensionierung von Bachofen wird die Geschäftsleitung der Bank noch acht Mitglieder umfassen. Ein Stellenabbau sei mit der neuen Organisation nicht verbunden, betonte die ZKB. Die Bank setze weiterhin auf ihr Filialnetz.

(sda/me)