Das Fachmagazin «Schweizer Versicherung» verleiht zusammen mit dem Versicherungsbrokerverband SIBA sowie dem Management-Dienstleister Accenture jährlich in feierlichem Rahmen den Innovationspreis der Schweizer Assekuranz. An der Spitze und damit Gewinner der diesjährigen Auszeichnung ist Mark Rüegg, Gründer und Geschäftsführer der CelsiusPro AG, der ersten europäischen Online-Verkaufsplattform für Wetterderivate. CelsiusPro ist auf den Verkauf von individuellen Wetterzertifikaten spezialisiert.

Den 2. Rang belegt Allianz Suisse. Allianz-Suisse-CEO Manfred Knof will sich mit dem neuen Produkt «Flotten Services» gegen den Preis- und Verdrängungswettbewerb in der Motorfahrzeugversicherung stellen, indem mit diesem Produkt auf die Bedürfnisse der Flottenkunden eingegangen und ein quantifizierbarer Mehrwert geliefert werden soll. Auf dem 3. Rang folgt KPT-Chef Christoph Bangerter für das Produkt VitaClic, ein bis heute in der Schweiz in seiner Art einzigartiger virtueller Gesundheitstreffpunkt, auf dem sich Versicherte (die Patienten), Leistungserbringer (wie Ärzte, Spitäler), Versicherer und andere Partner austauschen können.

Axa Winterthur dagegen hat in einem anderen Bereich gepunktet: Die Gesellschaft hat in den Reglementen ihrer BVG-Lösungen vorgesehen, dass sich Arbeitnehmer in 20%-Schritten pensionieren lassen und dass sie bis 70 (Teilzeit) weiterarbeiten und auch weiter in die berufliche Vorsorge einbezahlen können. Eine zukunftsweisende und volkswirtschaftlich erwünschte Innovation, welche die Jury mit einem Spezialpreis anerkennt.

Anzeige