1. Home
  2. Unternehmen
  3. Zulassungsstopp für manipulierte Dieselfahrzeuge

Dieselskandal
Zulassungsstopp für manipulierte Dieselfahrzeuge

Porsche Macan: Neuimporte werden von Schweizer Strassen verbannt.

Der Abgas-Skandal weitet sich aus: Die Schweiz verhängt ein Zulassungsverbot für neu importierte Porsche- und Mercedes-Fahrzeuge.

Veröffentlicht am 15.08.2018

Das Bundesamt für Strassen (Astra) hat für diverse Porsche- und Mercedes-Modelle mit manipulierten Dieselmotoren einen vorläufigen Zulassungsstopp verhängt. Der Bann betreffe Fahrzeuge, die ab kommenden Freitag importiert würden, teilte das Astra am Mittwoch mit.

Von der Weisung betroffen sind Mercedes-Modelle des Typs Vito mit 1,6-Liter-Dieselmotor der Abgasstufe Euro 6. Bei Porsche sind es die Typen Macan mit 3-Liter-Dieselmotor und Cayenne mit 4,2-Liter-Dieselmotor, ebenfalls jeweils mit der Abgasstufe Euro 6.

Nicht betroffen seien bereits in der Schweiz immatrikulierte Fahrzeuge. Diese dürfen laut dem Bundesamt weiter verkehren oder als Occasionen gehandelt werden. Sie müssen aber nachgerüstet werden.

(awp/mlo)

Anzeige