Für die WM bietet die Swisscom ab sofort in Brasilien 4G/LTE-Roaming. Mit der schnelleren Mobilfunkverbindung können sich Schweizer Fussballfans zumindest auf ihren Handys ganz wie zu Hause fühlen. Hierzulande bietet die Swisscom bereits eine Abdeckung mit der schnellen mobilen Datentechnologie von über 91 Prozent.

Neben Brasilien wird das schnelle Netz ab diesem Sommer auch in neun europäischen Feriendestinationen verfügbar. Italien und Spanien sind ab dieser Woche dabei. Die Niederlande, Belgien, Griechenland, Portugal, Deutschland, Grossbritannien und Rumänien folgen in den nächsten Wochen.

Hohe Surfgeschwindigkeit in vielen Ländern

Bereits vorher von hoher Surfgeschwindigkeit profitieren konnten Swisscom-Kunden bei Reisen nach Frankreich, Österreich, Norwegen, USA, Kanada, Russland, Japan, Südkorea, Singapur, Philippinen, Hong Kong und Saudi Arabien. Mit insgesamt 30 4G/LTE-Roamingabkommen ist Swisscom auch europaweit führend.

Swisscom führte am 21. Juni 2013 als erster Anbieter der Schweiz internationales LTE-Roaming ein, womit europäische Mobilfunknutzer erstmals LTE-Netze auf anderen Kontinenten nutzen konnten. Gestartet wurde das LTE-Roaming mit Südkorea.

Long Term Evolution (LTE) ist ein Mobilfunkstandard der vierten Generation, der mit bis zu 300 Megabit pro Sekunde deutlich höhere Downloadraten erreichen kann.

Anzeige

(gku)