1. Home
  2. Unternehmen
  3. Zurich: «Die Betroffenen wurden informiert»

Kündigungen
Zurich: «Die Betroffenen wurden informiert»

Der Versicherer feuert insgesamt rund 300 Beschäftigte – fast die Hälfte davon in der Schweiz. Am Hauptsitz verliert etwa jeder zehnte Mitarbeiter seinen Job. Viele Betroffene wurden schon informiert.

Von Mathias Ohanian
am 07.08.2014

Im Rahmen ihrer Umstrukturierung entlässt die Zurich in der Schweiz fast 150 Mitarbeiter. Dies teilte ein Unternehmenssprecher handelszeitung.ch auf Nachfrage mit. Knapp die Hälfte der insgesamt 300 Entlassungen entfielen auf die Schweiz – «hauptsächlich auf den Konzernhauptsitz». Die Betroffenen wurden grösstenteils bereits im Juni informiert, so der Sprecher.

Damit entlässt Zurich geschätzt etwa jeden zehnten Mitarbeiter am Hauptsitz in Zürich, wo die Zahl der Beschäftigten bei rund 1300 liegt. Schweizweit gibt es 6000 Zurich-Mitarbeiter.

Im März hatte die Versicherungsgruppe angekündigt, ihre «komplexe Unternehmensstruktur» zu vereinfachen. Konzernchef Martin Senn hatte zudem den Abbau von Stellen angekündigt. Der Versicherungskonzern wolle flexibler werden und Kosten reduzieren. Insgesamt sind von der Umstrukturierung weltweit 670 interne Positionen betroffen, teilte das Unternehmen heute mit.

Weniger abgebaute Stellen als befürchtet

Von den 670 abgebauten Positionen sind damit weniger als die Hälfte auf Entlassungen zurückzuführen. «Der Rest beinhaltet bereits vorher unbesetzte Stellen, die nicht mehr besetzt wurden, Mitarbeitende, die freie Stellen in Länderorganisationen übernehmen konnten oder freiwillige Abgänge», teilte der Sprecher mit.

Die Zahl der abgebauten Stellen ist immerhin weniger als bis zuletzt befürchtet: Noch vor kurzem war von einem Abbau «von bis zu 800 der weltweit 55'000 Stellen» die Rede. Die Vereinfachung der Organisationsstruktur oberhalb der Länderorganisationen ist laut Zurich inzwischen grösstenteils abgeschlossen. Der Konzern erwartet sich davon ab Ende 2015 jährliche Kosteneinsparungen in Höhe von jährlich 250 Millionen Dollar.

Anzeige