Auf der Suche nach neuen Vertriebswegen spannt die Zurich Versicherung im Rahmen eines Pilotprojekts mit dem gelben Riesen zusammen. Gestartet wird der Versuch am 24. Juni an 20 Poststellen in der Deutschschweiz und dauert bis Ende Jahr. Vorerst konzentriert sich die Zusammenarbeit zwischen Zurich und der Post hauptsächlich auf den Vertrieb einer sogenannten Umzugsversicherung, welche speziell für das Projekt konzipiert wurde. Zurich bestätigt entsprechende Recherchen der «Handelszeitung».

Neuwertiges Produkt lanciert

Gemäss dem Versicherer hätten Umfragen ergeben, dass immer mehr Menschen in eigener Regie umziehen. «Zurich bietet die erste Umzugsversicherung der Schweiz an. Damit sprechen wir ein jüngeres Publikum an, das immer öfter mit Hilfe von Freunden zügelt», sagt Tilman Hengevoss, Leiter Market Management Zurich Schweiz, gegenüber der «Handelszeitung». Mit der Zurich-Umzugsversicherung kann sich nun ein Postkunde für rund 90 Fr. während zweier Wochen gegen Schadenereignisse versichern lassen, die bei einem Umzug eintreten können. Beispiel: Entsteht bei einem für den Umzug gemieteten Auto ein Schaden, hat der Mieter einen Selbstbehalt zu bezahlen. Dieser ist mit der Zurich-Umzugsversicherung aber gedeckt.

«Noch nie war das Abschliessen einer Versicherung so einfach wie jetzt am Postschalter», sagt Tilmann. Das muss es auch. Denn Versicherungen, die auf diesem Weg verkauft werden, müssen für den Käufer leicht verständlich und günstig sein, da am Schalter keine Beratungsgespräche durchgeführt werden können. Allgemein geht der Trend beim Verkauf von Versicherungsprodukten immer mehr in Richtung «einfach und schnell».

Anzeige

Ausweitung der Kooperation

Stellt sich der Versicherungsverkauf über den Postschalter Ende Jahr als erfolgreich heraus, soll die Kooperation auf alle Poststellen in der Schweiz und um zusätzliche Versicherungsprodukte ausgeweitet werden.