1. Home
  2. Vermischtes
  3. 15 Polizisten sterben bei Einsatz in Kolumbien

Gewalt
15 Polizisten sterben bei Einsatz in Kolumbien

Kolumbiens Verteidigungsminister Luis Carlos Villegas: Drastische Vorfälle vermeldet. Keystone

Auf der Jagd nach einer Drogenbande in Kolumbien sind 15 Polizisten bei einem Helikopterabsturz ums Leben gekommen. Nach vorläufigen Ermittlungen war der Grund technisches Versagen.

Veröffentlicht am 05.08.2015

Während eines Einsatzes gegen eine Drogenbande in Kolumbien sind 15 Polizisten bei einem Helikopterabsturz ums Leben gekommen. Der Helikopter mit insgesamt 17 Polizisten an Bord sei in einem entlegenen Dschungelgebiet im Nordwesten des Landes abgestürzt, teilte die nationale Polizei am Dienstag mit. Zwei Passagiere überlebten den Absturz verletzt. Sie wurden in ein Spital in der nahegelegenen Stadt Apartadó gebracht.

Die Besatzung des Helikopters sollte in der Region an einem Einsatz gegen die einflussreiche Drogenbande Úsuga teilnehmen. Nach vorläufigen Ermittlungsergebnissen war technisches Versagen der Grund für den Absturz. Spezialisten sollten aber noch eine ausführliche Analyse vornehmen.

Zweite Unglücksfall innert Tagen

Der Úsuga-Klan gehört zu den weltgrössten Produzenten von Koka, dem Grundstoff für die Herstellung von Kokain. Die kolumbianische Regierung hatte in den vergangenen Monaten ihr Vorgehen gegen die Bande verstärkt.

Der Absturz vom Dienstag ist bereits der zweite Unglücksfall bei den kolumbianischen Sicherheitskräften binnen weniger Tage: Am Freitag waren in der Region Las Palomas elf Soldaten bei einem Flugzeugabsturz getötet worden.

(awp/me)
 

Anzeige