1. Home
  2. Vermischtes
  3. Auktionshaus Koller löst Rekordpreis für einen Mabuse

Steigerung
Auktionshaus Koller löst Rekordpreis für einen Mabuse

Eine Versteigerung bei Koller in Zürich.   Keystone

Ein Rekordpreis für einen Mabuse ist in Zürich erzielt worden. Beim Auktionshaus Koller zahlte ein Käufer weit über zwei Millionen Franken.

Veröffentlicht am 31.03.2014

Das Zürcher Auktionshaus Koller hat für das Bild «Maria mit Kind» des niederländischen Malers Jan Gossaert, genannt Mabuse, 2,37 Millionen Franken gelöst. Das lag 170'000 bis 570'000 Franken über dem Schätzpreis und bedeutete Weltrekord für ein Werk dieses Künstlers.

Das Bild befand sich während 50 Jahren im Kunsthaus Zürich. Es war vor der Auktion eines der letzten auf dem freien Markt. Von den etwa 60 Gemälden, die Jan Gossaert (1478 bis 1538) malte, gehören 58 namhaften Museen oder sind als Leihgaben dort ausgestellt.

(sda/tke)

Anzeige