1. Home
  2. Vermischtes
  3. Bataclan: Stätte des Terrors vor Wiedereröffnung

Frankreich
Bataclan: Stätte des Terrors vor Wiedereröffnung

Szene ausserhalb der Konzerthalle: 90 Personen starben im Kugelhagel von Bataclan. Keystone

Bei den Terroranschlägen in Paris vom letzten November starben 130 Leute, der Grossteil davon im Kugelhagel in der Konzerthalle Bataclan. Trotzdem soll die Location bald wiedereröffnet werden.

Veröffentlicht am 11.02.2016

Die Pariser Konzerthalle Bataclan, in der bei den islamistischen Anschlägen vom 13. November 90 Menschen getötet wurden, soll Ende des Jahres wiedereröffnet werden. Wie die Betreiber am Mittwoch mitteilten, soll das Gebäude zunächst renoviert werden.

«Wir tun alles, damit wir bis zum Jahresende wieder Konzerte veranstalten können», erklärten die Betreiber. Der Konzern Lagardère als Haupteigner des Musikclubs bestätigte, dass «das Maximale» getan werde, um bis Ende 2016 wieder die Pforten zu öffnen. Allerdings hätten die Renovierungsarbeiten noch nicht begonnen.

Das 1500 Zuschauer fassende Bataclan ist einer der bekanntesten Konzertsäle in der französischen Hauptstadt. Bei den Anschlägen am 13. November hatten Dschihadisten den Auftritt einer US-Band gestürmt und 90 Menschen getötet. Insgesamt wurden bei den Attentaten 130 Menschen getötet und mehrere hundert weitere verletzt. Zu dem Anschlag bekannte sich die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS).

(sda/ise/ama)

Anzeige